Lesetipps 04/2024

Und alle so still

Autorin: Mareike Fallwickl

Verlag: Rowohlt

An einem Sonntag im Juni gerät die Welt aus dem Takt: Frauen liegen auf der Straße. Reglos, in stillem Protest. Hier kreuzen sich die Wege von Elin, Nuri und Ruth. Elin, Anfang zwanzig, eine erfolgreiche Influencerin, der etwas zugestoßen ist, von dem sie nicht weiß, ob es Gewalt war. Nuri, neunzehn Jahre, der die Schule abgebrochen hat und versucht, sich als Fahrradkurier, Bettenschubser und Barkeeper über Wasser zu halten. Ruth, Mitte fünfzig, die als Pflegefachkraft im Krankenhaus arbeitet und deren Pflichtgefühl unerschöpflich scheint.

 

Es ist der Beginn einer Revolte, bei der Frauen nicht mehr das tun, was sie immer getan haben. Plötzlich steht alles infrage, worauf unser System fußt. Ergreifen Elin, Nuri und Ruth die Chance auf Veränderung?

Tipp: Ein großer feministischer Gesellschaftsroman über Widerspruchsgeist und Solidarität

Quelle: www.rowohlt.de

 

 

Hoffnung für Verzweifelte

Autorin: Hannah Ritchie

Verlag: Piper

Wir können die Klimawende schaffen!

 

Viele junge Menschen weltweit haben das Gefühl, dass sie um ihr Leben und ihre Zukunft kämpfen müssen: Wenn sie keine Hitzewelle erwischt, dann eben eine Dürre. Oder der Anstieg des Meeresspiegels, eine Hungersnot oder ein übermächtiger Hurrikan. Hannah Ritchie ist selbst jung und kennt dieses Gefühl. Doch sie argumentiert: Wir werden nicht zur letzten Generation gehören, sondern zur ersten. Zur ersten Generation, die die Umwelt in einem viel besseren Zustand übergeben wird, als sie sie vorgefunden hat. Ihre Botschaft macht Mut und basiert auf neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen.

 

Tipp: Sie macht das nicht mit falschen Versprechungen, die nach motivierenden Kalendersprüchen klingen, sondern mit harten Fakten, die sie geschickt in (mitunter persönliche) Geschichten einwebt.“ – Falter

 

Quelle: www.piper.de

 

 

Unter Wölfen

Autorin: Alex Beer

Verlag: Blanvalet

Um seine Familie zu retten, muss sich der Jude Isaak Rubinstein in die Gestapo einschleusen und mitten unter Wölfen zum Spion werden …

Nürnberg 1942: Isaak Rubinstein, der ständig in Angst um seine Familie lebt, bittet eine Widerstandskämpferin um Hilfe. Doch ihre Gegenforderung ist hart: Isaak soll die Gestapo infiltrieren und sich dazu als Sonderermittler Adolf Weissmann ausgeben – jenen Mann, der vom Führerhauptquartier beauftragt wurde, den Mord an einer berühmten Schauspielerin aufzuklären. Was niemand weiß: Der Kriminalist hat den Anschlag, den die Widerstandsgruppe auf ihn verübt hat, überlebt. Mitten unter Wölfen zieht sich das Netz immer weiter zu und die Gefahr, enttarnt zu werden, ist allgegenwärtig …

Tipp: Ein tolles Buch, dass leider zu schnell ausgelesen ist. Schlüssige Handlung, glaubhafte Akteure, Dialoge und Ereignisse die dieses „nur noch diese eine Seite“ Gefühl erzeugen.

 Quelle: www.penguin.de

 

 

Die Zeit der Erbin

Autorin: Penny Vincenzi

Verlag: Goldmann

England 1935: Cassia Tallow führt ein ruhiges Leben an der Seite ihres Ehemannes Edward, eines Landarztes, als ihre glamouröse Patentante Leonora ihr ein Vermögen hinterlässt. Der unverhoffte Glücksfall bringt Cassia nach London, geradewegs in die High Society – eine verführerische Welt voll dekadenter Feiern und früherer Liebhaber. Die finanzielle Unabhängigkeit gibt ihr Selbstvertrauen, und sie nimmt gegen den Willen ihres Mannes ihre Karriere als Ärztin wieder auf. Doch bald kommen Cassia Zweifel an der Rechtmäßigkeit des Erbes – und alles, was sie sich erkämpft hat, steht auf dem Spiel …

Tipp: Penny Vincenzi gilt als »Königin des modernen Blockbusters« (Glamour).

Quelle: www.penguin.de

 

 

Hin und weg

Autorin: Madeleine Becker

Verlag: Piper

Von Glücksschweinen, Königen und Findelkindern

Seit Madeleine auf den kleinen Milchviehbetrieb in Kärnten gezogen ist, ist einiges passiert. Sie verliebte sich in Kühe, Katzen und nicht zuletzt in einen Mann, half Tieren auf die Welt und musste sich von einigen wieder verabschieden. Sie erzählt von ihrem Leben zwischen Almwiese, Melkmaschine und Gemüsegarten, von wolligen Schweinen und blinden Kühen, aber auch von großen Herausforderungen, die sie schließlich vor eine schwierige Entscheidung stellen: gehen oder bleiben?

Ein wunderbar anekdotenreiches Buch, das innehalten lässt und für Themen sensibilisiert, die man in der Stadt und im Supermarkt allzu leicht ausblenden kann.

Tipp: Das neue Buch der beliebten Influencerin @frau_freudig

Quelle:  www.piper.de



Haus der Wiederkehr

Autorin: Jojo Moyes

Verlag: Rohwohlt

Lottie und Celia sind in dem Küstenstädtchen Merham wie Schwestern aufgewachsen. Während Celia gegen die Enge der Kleinstadt aufbegehrt, liebt Lottie den idyllischen Ort und vor allem das Meer. Besonders fasziniert sie ein prächtiges Art-déco-Haus direkt am Strand, in dem eine bunte Gruppe von Künstlern lebt.
Gemeinsam tauchen Celia und Lottie ein in eine aufregende, unkonventionelle Welt. Bis Celia eines Tages ihren Verlobten Guy mit nach Hause bringt – und vom ersten Augenblick an weiß Lottie, dass er ihre große Liebe ist … 
Ein halbes Jahrhundert später erwacht das Haus am Strand wieder zum Leben – und mit ihm seine Geheimnisse. Den damaligen und heutigen Bewohnern stellt sich die Frage: Kann man die Vergangenheit je hinter sich lassen?

Tipp: Die charmante Wiederentdeckung von Bestsellerautorin Jojo Moyes!  Ein kleines Küstenstädtchen in den 1950er Jahren, zwei Schwestern, eine tragische Liebe, die bis in die Gegenwart wirkt. (Rowohlt)

Quelle: www.rowohlt.de

 

Neuigkeiten

Lesetipps 05/2024

Feuerprobe Autorin: Donna Leon Verlag: Diogenes Scherben auf der Piazza San Marco. Zwei Kinderbanden sind aneinandergeraten, mitten in der Nacht. Während Commissario Griffoni mit weiblichem

Funkenflug

Die Funken fliegen wieder die Funken der Kultur fliegen wieder wechselweise nach drüben (Neuhaus am Inn) und herüben (Schärding am Inn) und begeistern die Menschen,