Website-Box CMS Login
... zur Startseite
Navigation
header_naturundaktiv

Kräuterspaziergang mit Renate Wimmer am 7. September 2020

Nachtkerze

 

 

 

Die gewöhnliche Nachtkerze (Oenothera biennis)

 

Die Nachtkerze wird auch Eisenbahnerlaterne, Abendblume, Nachtstern oder Sommerstern genannt. Sie gehört zur Familie der Nachtkerzengewächse und öffnet erst abends ihre Blüten.

Die zarten, gelben Blüten verströmen einen lieblichen Duft und werden gerne von Nachtfaltern besucht und bestäubt.

 

Nachtkerzenöl, welches aus den Samen gepresst wird, enthält sehr viel Omega-6 Fettsäuren incl. Gamma-Linolsäure. Das hochwertige Öl wird bei trockener Haut, bei Ekzemen oder Neurodermitis eingesetzt.

 

Innerlich wird das Öl bei Wechseljahrbeschwerden, zur Beruhigung oder zur Leberunterstützung eingenommen. Bei Vorerkrankungen sollte man die Einnahme jedoch immer mit dem Arzt besprechen.

 

Die Nachtkerze gehört zu den essbaren Wildkräutern. Die Wurzel sowie die Blätter können zu schmackhaften Gemüsebeilagen verkocht werden. Die jungen, rohen Blätter bereichern Salate und Kräuteraufstriche. Die zarten Blüten eignen sich als essbare Garnierung oder für einen Sirup

 

Nachtkerzen-Sirup:

2 Hand voll Blüten mit

250 ml heißen Wasser übergießen und zugedeckt 15 Minuten ziehen lassen.

In der Zwischenzeit eine Zuckerlösung  aus 250 ml Wasser und 250 g Zucker kochen.

Den Blüten-Tee abseihen, 1 TL Zitronensaft dazugeben  und mit der Zuckerlösung vermischen.

 

Am  07. September 2020 um 15.00 Uhr findet wieder eine

Wildkräuterführung mit Kräuterexpertin Renate Wimmer, unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen, statt.

Der Treffpunkt ist an der Schiffsanlegestelle Schärding.

 

Anmeldungen nimmt gerne das Tourismusbüro Schärding entgegen.

Tel. 0043-7712-4300-0

 

 

 

zum Seitenanfang
Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
OK